HyaluronsĂ€ure 💩

HyaluronsĂ€ure 💩
Filter Einblenden

Ergebnisse 1 – 16 von 31 werden angezeigt

Ergebnisse 1 – 16 von 31 werden angezeigt

Was ist HyaluronsÀure?

HyaluronsĂ€ure ist ein Mehrfachzucker, der im ganzen Körper natĂŒrlich vorkommt. Hyaluron ist ein wichtiger Bestandteil in Knochen, im Bindegewebe, im Glaskörper des Auges sowie in der Knorpelmasse und GelenkflĂŒssigkeit. In grĂ¶ĂŸeren Mengen kommt Hyaluron in der Haut und im Bindegewebe vor. FĂŒr die Produktion von Hyaluron sind spezifische Zellen verantwortlich. Genauer betrachtet, wird Hyaluron in der PlasmamembranDie Plasmamembran ist die Grenze zwischen dem Äußeren und dem Inneren einer Zelle. Sie trennt das Innere einer Zelle vom Äußeren der Zelle (extrazellulĂ€rem Raum). So ĂŒbernimmt sie Schutzfunktionen und andere wichtige Aufgaben. produziert und befindet sich zwischen Zellen, im sogenannten extrazellulĂ€ren Raum.

Im Bindegewebe sind FibroblastenFibroblasten sind aktive und fixe Zellen des Bindegewebes. Ihre Aufgabe ist es, hauptsĂ€chlich Kollagen zu produzieren., die auch Kollagen produzieren, fĂŒr die Bildung von Hyaluron zustĂ€ndig.

Aufgaben der HyaluronsÀure im Körper

Hyaluron fĂŒllt und stĂŒtzt unser Bindegewebe. Sie besitzt wundheilende, wasserbindende und „schmierende“ Eigenschaften. Die schmierende Eigenschaft kommt unseren Gelenken zugute, denn Hyaluron sorgt fĂŒr einen reibungslosen Ablauf der Gelenke und unterstĂŒtzt deren Beweglichkeit. Sie genießt Beliebtheit sowohl im medizinischen als auch im kosmetischen Bereich. In der Medizin wird sie beispielsweise zur Behandlung von Arthrose verwendet.

In der Haut kommt HyaluronsĂ€ure in großen Mengen in der Epidermis (Oberhaut) und Dermis (Lederhaut) vor. FĂŒr unsere Haut ist sie insofern wichtig, da sie die FĂ€higkeit besitzt, Feuchtigkeit zu speichern. Hyaluron kann tatsĂ€chlich 6 Liter Wasser pro Gramm speichern. Eine weitere beeindruckende Eigenschaft ist, dass sie bis zu 1000-mal so viel Wasser wie ihr Eigengewicht aufnehmen kann! So ist es der HyaluronsĂ€ure möglich unserer Haut, Spannkraft und StabilitĂ€t zu verleihen. Sie ist mitverantwortlich fĂŒr die Feuchtigkeitsversorgung unserer Haut. Kein Wunder, dass sie seit Jahrzehnten in Anti-Aging Produkten verwendet wird und in der Kosmetikwelt sehr beliebt ist. OberflĂ€chlich aufgetragen kann sie, durch ihren aufpolsternden Effekt, kleine Falten weniger sichtbar machen.

Die MolekĂŒlgrĂ¶ĂŸe ist entscheidend

Wichtig ist anzumerken, dass die MolekĂŒlgrĂ¶ĂŸe ebenfalls ein entscheidender Faktor ist. Man unterscheidet zwischen langkettiger und kurzkettiger HyaluronsĂ€ure! Im Körper liegt Hyaluron vermehrt als langkettige Verbindung da und besitzt eine hohe MolekĂŒlmasse. Langkettiges Hyaluron in Cremen wirkt nur auf der HautoberflĂ€che und bildet einen feuchtigkeitsbewahrenden Film. Langkettiges Hyaluron wirkt auch entzĂŒndungshemmend.  Jedoch wird in der Kosmetik die kurzkettige HyaluronsĂ€ure bevorzugt. Die kurzkettige HyaluronsĂ€ure besitzt eine niedrigere MolekĂŒlmasse, sie kann tiefer in die Hautschichten eindringen und erzielt somit einen besseren Langzeiteffekt. Sie stĂ€rkt unter anderem auch unsere Hautbarriere.

Abnahme der HyaluronsÀure- Was kann man dagegen tun?

Leider nimmt die körpereigene Produktion der HyaluronsĂ€ure mit dem 25. Lebensjahr stetig ab. Generell gilt: Je jĂŒnger die Haut, desto höher die HyaluronsĂ€ure-Produktion. In Kombination mit der zusĂ€tzlichen Abnahme von Kollagen (ab dem 24. Lebensjahr) verliert unsere Haut an Straffheit und ElastizitĂ€t. Vorbeugend kann man seine Haut mit einer HyaluronsĂ€ure-Creme oder einem Serum verwöhnen. Ein ALIVE Beauty Tipp fĂŒr dich: Wenn du ein Hyaluron-Serum auf deine Haut auftrĂ€gst, immer darauf achten, dass deine Haut leicht feucht ist und du anschließend, als letzten Schritt deiner Pflegeroutine, eine Feuchtigkeitscreme auftrĂ€gst. So stellst du sicher, dass auch genĂŒgend Feuchtigkeit vorhanden ist, die die HyaluronsĂ€ure anschließend binden kann! Hyaluron ist fĂŒr alle Hauttypen geeignet. 😊