AHAÂŽs đŸ«§

AHAÂŽs đŸ«§
Filter Einblenden

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Was sind Alpha Hydroxy SĂ€uren?

Alpha Hydroxy SĂ€uren sind CarbonsĂ€uren und werden oft als AHA (englisch fĂŒr: alpha hydroxy acid) abgekĂŒrzt. Diese SĂ€uren sind in Kosmetikprodukten wahnsinnig beliebt. Sie schmerzen nicht, sondern sind mild zur Haut und verleihen ihr einen frisch aussehenden Teint. Das hört sich schon gut an – richtig?

AHA gehören zur Gruppe der HydroxysÀuren. Hier unterteilt man die Alpha- und die Beta Hydroxy SÀuren. Zwar sind beide Gruppen zusammengesetzt aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff, jedoch unterscheiden sie sich in ihrem Aufbau.

Unterschied und Aufbau zwischen AHA/BHA

Beide SĂ€uren besitzen mindestens eine OH- (Hydroxy) Gruppe und eine COOH-(Carboxyl) Gruppe. Der große Unterschied liegt bei der Anordnung dieser Gruppen. Bei den alpha SĂ€uren sitzt die OH-Gruppe an einem Kohlenstoffatom, welches direkt neben der COOH-Gruppe sitzt. Deswegen auch die Bezeichnung „alpha“.

Bei den beta SĂ€uren verhĂ€lt sich das anders. Zwischen der OH-Gruppe und der COOH-Gruppe befindet sich ein Kohlenstoffatom. Das heißt sie befinden sich nicht nebeneinander! Auch wenn der Unterschied recht klein erscheinen mag, hat es eine Auswirkung auf ihre Funktionsweisen.

Alpha Hydroxy SÀuren sind wasserlöslich. Beta Hydroxy SÀuren sind fettlöslich.

Familienmitglieder und Eigenschaften der AHA

Man unterscheidet bei den alpha SĂ€uren unterschiedliche Arten. Je nach SĂ€ure und MolekĂŒlgrĂ¶ĂŸe sind sie mehr oder weniger mild. Hier ein grober Überblick ĂŒber die AHA-Familie:

  1. MilchsÀure
  2. GlykolsÀure
  3. FruchtsÀuren (ZitronensÀure, ApfelsÀure, WeinsÀure, MandelsÀure)

FĂŒr jeden Hauttyp ist es hilfreich in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden die oberste Schicht der Haut zu entschuppen. In einem Zyklus von ca. 28 Tagen erneuert sich unsere Haut und abgestorbene Hautzellen wandern von innen (Subcutis) nach außen (Epidermis). In der obersten Schicht angekommen, verhornen sie. Alpha Hydroxy SĂ€uren helfen unserer Haut diese Hautschuppen loszuwerden. Die darunterliegende Hautschicht wird freigelegt. Dadurch erscheint sie frischer und gleichmĂ€ĂŸiger. Man bekommt den Glow, den alle so lieben.

AHA’s werden gerne benĂŒtzt bei der Behandlung von Akne, Unreinheiten oder Pigmentierungen.  Durch UV-Strahlen, die von der Sonne ausgehen, können Hyperpigmentierungen entstehen. AHA besitzen die FĂ€higkeit den „Kleber“ zwischen Hautzellen aufzulösen und schaffen es Pigmentflecken verblassen zu lassen. Durch das Entfernen abgestorbener Hautzellen wird auch dem Verstopfen von Hautporen entgegengewirkt. Es entstehen weniger Hautunreinheiten und Akne.

Das war noch nicht alles!

Alpha Hydroxy SĂ€uren verhindern auch das Verdicken der Epidermis und regen die körpereigene Kollagenproduktion an. Bei der regelmĂ€ĂŸigen Verwendung von AHA werden feine Linien weniger sichtbar. ZusĂ€tzlich schaffen diese SĂ€uren die Aufnahme von Wasser in die Haut zu verbessern, so ist die Haut besser mit Feuchtigkeit versorgt. Wie sagt man so schön? Je besser die Haut mit Feuchtigkeit versorgt ist, desto gesĂŒnder ist sie! Auch verbessern sie die Wirkungsweise anderer Inhaltsstoffe, da diese besser in die Hautschichten eindringen können.

Wie werden alpha Hydroxy SĂ€uren verwendet?

Wie oben bereits erwĂ€hnt, besteht die Familie der AHA aus unterschiedlichen Mitgliedern. Die MilchsĂ€ure ist bestens geeignet fĂŒr Personen die besonders empfindliche Haut haben. MilchsĂ€ure besitzt eine grĂ¶ĂŸere MolekĂŒlgrĂ¶ĂŸe und kann somit nicht so tief in die Hautschichten vordringen. Auch MandelsĂ€ure eignet sich fĂŒr empfindliche Haut.

Das verhĂ€lt sich bei der GlykolsĂ€ure anders! FĂŒr erfahrene Nutzer der alpha Hydroxy SĂ€uren eignet sich die GlykolsĂ€ure. Sie besitzt von allen AHA die kleinste MolekĂŒlgrĂ¶ĂŸe, so wirkt sie intensiver und nicht ganz so mild.

Wenn man noch nie SĂ€uren in seiner Pflegeroutine benĂŒtzt hat, sind hier ein paar Tipps:

Am bestens fĂ€ngt man langsam an, empfehlenswert ist hier die MilchsĂ€ure. Das heißt in geringen Mengen beginnen und sich ĂŒber Wochen oder Monate steigern. So kann man mögliche Hautirritationen und Rötungen vermeiden. SĂ€uren sollten auch nicht jeden Tag angewendet werden. Peelings (egal welcher Art) sollten maximal dreimal pro Woche verwendet werden.

Weiters sollte man SĂ€uren in seiner abendlichen Routine verwenden. Durch die Verwendung von SĂ€uren wird die Haut empfindlicher gegenĂŒber Sonnenstrahlen, was zu SonnenschĂ€den fĂŒhren kann – und das ist nie gut! In der FrĂŒh nicht auf die Sonnencreme vergessen.

Funktionsweise der AHA zusammengefasst:

  1. Entfernen Hautschuppen
  2. Wirksam gegen Akne, Unreinheiten oder Pigmentierungen
  3. Verhindern verstopfte Poren
  4. Frisches und glattes Hautbild
  5. Verbessern Feuchtigkeitsgehalt der Haut