Retinol - Vitamin A đŸ„•

Retinol - Vitamin A đŸ„•
Filter Einblenden

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Vitamin A und seine Retinoide

Wenn man ĂŒber Retinol spricht, meint man eigentlich ein Derivat von Vitamin A. Derivate sind chemische Verbindungen, die sich von der Grundsubstanz (hier: Vitamin A) ableiten lassen. In der Kosmetikwelt sind besonders die „Retinoide“  interessant. Auch Retinol gehört zu diesen Retinoiden.

Die aktivste Form von Vitamin A ist die RetinsĂ€ure, die man auch Tretinoin nennt. Tretinoin ist jedoch nur ĂŒber einen Arzt erhĂ€ltlich. Gute Alternativen sind hier Retinol oder Retinal, da sie erst vom Körper in RetinsĂ€ure umgewandelt werden mĂŒssen. Diese Retinoide sind milder und fĂŒhren zu einer besseren HautvertrĂ€glichkeit.

Retinol ist ein Inhaltsstoff, der von jedem Kosmetikhersteller verwendet werden kann. Andere wirksame Formeln sind Retinylaldehyd (Retinal) oder Retinyl Palmitat.

Vitamin A und seine Eigenschaften

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin, welches besonders hĂ€ufig in tierischen Produkten vorkommt. Die Vorstufen des Vitamin A, auch Provitamine genannt, findet man jedoch vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln. Karotten stecken zum Beispiel voll von einem Provitamin A, welches Beta-Carotin heißt. Als Antioxidans ist es ein sehr wichtiges Vitamin und bekĂ€mpft freie Radikale  in unserem Körper.

Vitamin A ist ein notwendiger Bestandteil des Sehpurpurs, aber auch bei der Bildung und Entwicklung neuer Zellen ist es essenziell. Es hĂ€lt die Haut sowie die SchleimhĂ€ute gesund und schĂŒtzt uns vor Infektionen. Vitamin A trĂ€gt zum Erhalt eines gesunden Immunsystems bei. Man kann sich also schon vorstellen, dass Retinol eine ganz besondere Wirkung auf unsere Haut hat.

Wirkung von Retinol in kosmetischen Produkten

FĂŒr alle Skincare-Liebhaber ist Retinol gar nicht mehr aus der Beauty Routine wegzudenken. Vitamin A ist das effizienteste Anti-Aging Mittel gegen Falten und feine Linien. Da es eine starke Wirkung auf unser Zellwachstum besitzt und freie Radikale effektiv bekĂ€mpft, kann es die Zellerneuerung unserer Haut anregen und so vorzeitige Hautalterung verlangsamen. Freie Radikale sind eine der HauptgrĂŒnde frĂŒhzeitiger Hautalterung. Aber auch bereits vorhandene Falten werden bei einer lokalen Anwendung von Retinol weniger sichtbar. Dadurch wirkt die Haut straffer und jugendlicher.

Vitamin A hat auch ein Einfluss auf die Bildung von Kollagen und Keratin. Beides sind Proteine, die in unserem Körper vermehrt vorkommen. Man findet sie zum Beispiel in unserer Haut, Haaren und NĂ€geln. Besonders Kollagen ist fĂŒr die Spannkraft unserer Haut wichtig und ist Bestandteil in unserem Bindegewebe. Das ist ein weiterer Grund, warum Vitamin A (Retinol) ein hervorragender Inhaltsstoff ist in Anti-Aging Produkten.

Retinol hilft nicht nur bei Falten und feine Linien! Es ist auch sehr gut geeignet bei der Behandlung von Hautunreinheiten und Akne. Da Retinol entzĂŒndungshemmende Eigenschaften besitzt, kann es gereizte Haut lindern. ZusĂ€tzlich reguliert es auch die Talgproduktion unserer Haut und wirkt verstopften Poren entgegen. Durch Retinol kann die Haut reiner und frischer aussehen.

Wie soll man eine Retinol-Creme auftragen?

In Cremen/Seren gibt es unterschiedliche Konzentrationen von Retinol. Im Allgemeinen sollte man langsam und mit einer niedrigeren Konzentration anfangen. ZusĂ€tzlich sollte man nicht jeden Tag Retinol auftragen. Faustregel ist, alle drei Tage Retinol zu verwenden und sich dann ĂŒber Wochen zu steigern. FĂŒr eine bessere VertrĂ€glichkeit kann man die „Sandwich-Methode“ anwenden!

Bei der Sandwich-Methode trĂ€gt man zuerst eine normale Feuchtigkeitscreme auf, dann erst das Retinol-Serum/die Retinol-Creme und abschließend wieder die gewöhnliche Feuchtigkeitscreme. Diese Methode bewĂ€hrt sich vor allem bei empfindlicher Haut. Anzumerken ist auch, dass man Retinol am besten abends anwendet und unbedingt am nĂ€chsten Tag eine Sonnencreme verwendet.

Zusammenfassung der Eigenschaften von Retinol:

  1. Regt die Kollagenproduktion der Haut an
  2. BekÀmpft freie Radikale
  3. Essenziell fĂŒr die Neubildung und Entwicklung von Zellen
  4. Reguliert die Talgproduktion unserer Haut
  5. Wirksam bei Falten und unreiner Haut